Besuch des LoLa - LoseLaden in Hannover


Am 13. November 2018 machten sich zehn Natufreunde aus Barsinghausen und Hannover auf den Weg zum Loseladen Lola in Hannovers Südstadt. Nach Ladenschluss erzählte uns dort Lola-Gründer Michael Albert von seiner Idee, einen Laden für verpackungsfreies Einkaufen zu eröffnen.

Einfach etwas tun für Müllvermeidung, fairen Handel und nachhaltiges Wirtschaften. Hülsenfrüchte und Getreide kommen in Papiersäcken, Öle und Essig in Recyling-Behältern, Waschmittel leider noch in Kanistern, die hinterher entsorgt werden müssen. Lieferanten, die sich auf die neue Welle der Unverpackt-Läden in Deutschland eingestellt haben, müssen erstmal gefunden werden.

Müllvermeidung im Lola geht dafür weiter: Reifes Obst und Gemüse werden im Laden als Suppe verkauft, so dass nichts weggeschmissen werden muss. Und mit der vorhandenen Milchtankstelle, die zweimal wöchentlich von einem Bauern direkt beliefert wird, werden monatlich circa 1.000 Tetra-Packs eingespart. Eine enorme Zahl, die uns alle zum Nachdenken angeregt hat.

Wie viel Müll produzieren wir eigentlich selbst? Und wie können wir auch in der Region verpackungsfrei einkaufen? Immer wieder mit eigenen Dosen, Taschen und Behältern losziehen und nachfragen auf Märkten oder an Theken ist der Tipp von Michael, eine Nachfrage nach unverpackten Lebensmitteln schaffen. Ohne Müll und entschleunigt einkaufen konnten wir alle im Anschluss an unsere Gesprächsrunde. Ein tolles Gefühl in schöner Atmosphäre.