Die Flamme muss weitergegeben werden, wenn sie brennt

Jahreshauptversammlung und neuer Vorstand


Am 17. Februar 2019 fand unsere Jahreshauptversammlung im stark besuchten NaturFreundehaus statt. Diese wurde im ersten Teil durch den bisherigen Vorsitzenden Michael Pöllath geleitet.

Traditionell wurde die Eröffnung durch die Gesangsgruppe unterstützt.  Mit dem Lied von Hannes Wader „Gut wieder hier zu sein“ traf diese sowohl die Gefühlslage der knapp 50 anwesenden NaturFreundinnen und NaturFreunde als  auch des stellvertretenden Landesvorstands der NaturFreunde Niedersachsens, Wolfgang Klemmt, wie dieser in seinem Grußwort betonte.

Der vor 70 Jahren 1948 mit ca. 40 Mitgliedern nach dem Verbot durch die Nationalsozialisten neugegründete Ortsverein ist heute mit ca. 470 Mitgliedern der größte in Niedersachsen. Irmgard Lichey, Norbert Lichey und Karsten Walther konnten für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit ausgezeichnet werden.

Allein die Vorstellung der Aktivitäten des letzten Jahres benötigte etwa eine Stunde. Dies zeigt, wie aktiv die Ortsgruppe arbeitet.  Neben vielen Kinderangeboten wie“Kinderturnen“,  „Waldhasen“, „Waldfüchse“ und den „Wilden Hühnern“  waren auch wieder viele Reisen, Ausflüge und Wanderangebote für jede Altersklasse dabei.

Aber auch der Vereinssatzung entsprechende politische Aktivitäten gehörten zum letzten Jahr. Dies sind der „Politische Spätschoppen“, die Beteiligungen an einer Demonstration und auch die Mitarbeit im Bündnis „Barsinghausen ist bunt“.

Ein Ergebnis dieser guten Vereinsarbeit sind sowohl konstant steigende Mitgliederzahlen als auch eine stabile finanzielle Basis. Diese stellte der für die Vereinsfinanzen Verantwortliche Danny Stockmann dar.

Um „das Feuer des Enthusiasmus weiterzugeben, solange die Flamme hell brennt“ Zitat M. Pöllath, hatten die langjährigen Vorstände Michael Pöllath, Elke Willruth und Ralf Höwelmeier beschlossen, zugunsten jüngerer Kandidaten nicht erneut zur Wahl anzutreten. Sie möchten damit die Kontinuität der Vereinsentwicklung unterstützen. Sie wurden mit viel Lob und Dank für die in den vergangenen Jahren geleistete Arbeit verabschiedet.

Für den neuen Vorstand trat ein junges Team an, welches aus Astrid Rehwald, Beate von Walthausen, Stephanie Stockmann, Danny Stockmann, Stefan Speckmann und Ralf Lichey besteht.

Es wird von aktiven Mitgliedern des erweiterten Vorstands in der Vereinsarbeit unterstützt.

Vor allem die generationenübergreifende Zusammenarbeit macht den Verein stark und zukunftssicher.