Nachtwanderung ums Steinhuder Meer mit den Naturfreunden aus Barsinghausen


[CC-BY-NC-ND]

Wieder einmal planten und organisierten Conny Kropp und Peter Meyer die Umrundung des Steinhuder Meeres bei Nacht. 17 Naturfreunde und Gäste folgten dem Aufruf und starteten um 22:00 Uhr in Steinhude vor dem Strandterrassen. Die mitgebrachten Stirnlampen wurden fast nicht benötigt, da die Sicht durch Mond,  Wolken und den Reflexionen der unterschiedlichen Wege ausreichend war. Rast- und Wartepunkte waren eingeplant, selbst eine frühzeitige Rückführung war möglich.  Jeder hatte für seine Verpflegung selbst gesorgt, doch das Orga-Team war auch für „Notfälle“ bestens gerüstet mit Wasser und Süßigkeiten.  Durch Steinhude führte der Weg rechts herum durchs Steinhuder Moor zur Moorhütte über den Weißen Berg nach Mardorf.  Zwischendurch genoss man den freien Blick über das Meer nach Steinhude und zum beleuchteten Kaliberg bei Bokeloh. Hinter Mardorf entfernten sich die Nachtwanderer vom Meer. Über die Meerbruchwiesen ging es durch Winzlar und Hagenburg zurück ans Steinhuder Meer, um nach 31 Km in Steinhude die Umrundung zu beenden. Die eiligeren Füße benötigten für die Runde knapp 5:30 Std und die, die genussvoller unterwegs waren, hatten 6 Std reine Gehzeit auf ihren Uhren stehen. Alle Wanderer sind während  der Tour von oben trocken geblieben, was auch zur guten Stimmung und dem regen Austausch beitrug.