TTIP - CETA - Tisa

NaturFreunde rufen mit vielen Organisationen, darunter Gewerkschaften, Nabu, BUND, Brot für die Welt und attac, zu einer bundesweiten Demo am 10.10.2015 in Berlin auf


Seit längerem verhandeln EU und die USA sowie Kanada und im Fall von Tisa weitere 50 Staaten über sogenannte Freihandelsabkommen - und das im Geheimen.

Die Organisationen, die zu dieser Demonstration nach Berlin aufrufen, befürchten von diesen Freihandelsabkommen, Einschnitte in den Arbeits- und Umweltschutz. Durch die geplanten ausserhalb der nationalen Gesetzte stehenden internationalen Schiedsgerichte, bei denen Unternehmen gegen Staaten klagen und Schadenersatz wegen entgangener Gewinne fordern können, steht nicht nur die Souveränität der Parlamente und der Justiz sondern letztlich wichtige Grundlagen der Demokratie selbst in Frage. Die letzte öffentlich gewordene Forderung im Rahmen der Verhandlungen, geplante Gesetzesvorhaben innerhalb der Vertragsparteien von TTIP zur Konsultation vorzulegen, ist ein weiterer Schritt in der Abschaffung von demokratischen Grundprinzipien.


Am 8.9.2015 ab 18.30 stellt Dr. Patrick Schreiner die bisher bekannten wichtigsten Inhalte und Folgen dieser Freihandelsabkommen zur Diskussion. Alle, die sich für dieses Thema interessieren, die sich informieren möchten, oder mit zur Demonstration nach Berlin fahren wollen, sind eingeladen, an dieser Informationsveranstaltung der NaturFreunde Barsinghausen, Springe und DGB teilzunehmen.

Dienstag, 8.9.2015, um 18.30 im NaturFreundeHaus in Barsinghausen